aktuelles Wetter
  HILFE IN LEBENSLAGEN
  •  Führerschein
  •  Geburt
  •  Gewerbe
  •  Eheschließung
  •  Personalausweis
  •  Reisepass
  •  Sterbefall
  •  An- und Abmeldung
  •  Arbeitnehmerveranlagung
  •  Beihilfen
  •  Elternkarenz
  •  Jugendrechte
  •  Staatsbürgerschaft
  •  Pension
  •  Namensänderung
  •  Wahlen
  •  Wehrdienst
W3C
zum Gästebuch
NEWSLETTER

Umweltschutz/Energiesparen


Förderung -  Bereich: Umweltschutz/Energiesparen
Gegenstand: Wärmedämmung der Außenwände und Geschoßdecken bei
Wohnhäusern
Förderhöhe: - € 2,50/m² Außenwand bei Ausführung über Fachfirma, maximal € 630,--
- € 1,70/m² Außenwand bei Ausführung in Eigenregie, maximal € 410,--
- € 1,30/m² Kellerdecke, oberste Geschoßdecke maximal € 250,--
Richtlinien: - das Wohnhaus muss älter als 15 Jahre sein (Stichtag Kollaudierungsbescheid/ Baufertigstellungsmeldung)
- Mindeststärke des Außendämmstoffes 10 cm, Mindestfläche der Außendämmung: 100 m²
- keine Förderung für die erstmalige Anbringung eines Außenputzes
- Geschoßdecken müssen vollflächig gedämmt werden, inklusive allfälliger Mansarden
- Bagatellegrenze: Förderhöhen unter € 83,-- werden nicht ausgezahlt
Antrag:  formlos
Beilagen: Firmenrechnung mit m² Angabe oder Materialrechnung mit
Aufmaß der Außenwände/Decken
sonstiges: Aufmaß der Außenwände erfolgt nach Ö-Norm
Link zu anderen
Förderungen:

Wohnhaussanierung des Landes, Abteilung 2:
http://www.wohnbau.ktn.gv.at

Bundesförderungen Alternativenergie und Heizung:

http://www.umweltfoerderung.at/kpc/de/home/allefoerderungen/

 

 

Förderung - Bereich:   Umweltschutz/Energiesparen
Gegenstand: Förderung von Solaranlagen Heizungen durch
Gemeindezuschüsse
Förderhöhe:  - Nahwärmeversorgung (Biomasse-Heizwerke) € 20,00/kW Kesselleistung (Richtwert) über die  tatsächliche Förderhöhe entscheidet der Gemeinderat im jeweiligen Anlassfall gesondert
- Solaranlagen für Brauchwasser 15 % der Kosten, maximal € 440,00
- Solaranlagen für Brauchwasser im Gruppenwohnbau, € 220,00 pro Wohneinheit
- Solaranlagen für Niedertemperaturheizung 15 % der Kosten, maximal € 880,00
- Gebläsescheitholzkessel mit Puffer 15 % der Kosten, maximal €     440,00
- Biomasseheizungen mit automatischer Brennraumbeschickung - 15 % der Kosten, maximal € 880,00
- Fernwärme-Einstiegsprämie: Einfamilienhaus € 550,00, Zweifamilienhaus € 725,00     Gruppenwohnbau € 175,00,
- Anpassung Zentralheizung an Biomassefernwärme:  Ein- und Zweifamilienhaus € 350,00,      Gruppenwohnbau € 70,00
- Förderung von Erdwärmeheizungen (Flächenkollektoren, Tiefenbohrungen):: Einfamilienhaus €     550,00, Zweifamilienhaus € 725,00
- Photovoltaikanlagen bei Privathäusern für Eigenbedarf (Überschusseinspeisung) - Gemeindezuschuss € 100,-- pro kWp, maximal € 500,--
Richtlinien: Die errichtete Solaranlage/Heizanlage muss den aktuellen  Förderrichtlinien
"Erneuerbare Energie" des Landes Kärnten entsprechen
Antrag: formlos
Beilagen: Kopie der Firmenrechnung, des Einzahlungsbeleges und Zusage
über Landes-/Bundesförderung
sonstiges:  
Link zu anderen
Förderungen:

 Wohnhaussanierung und Alternativenergieförderung des Landes::
www.energiewirtschaft.ktn.gv.at

Bundesförderungen Alternativenergie und Heizung:

http://www.umweltfoerderung.at/kpc/de/home/allefoerderungen/